DGAP-News: Nordex SE: Ardian und OX2 wechseln auf N149/5.X Turbinen im schwedischen 286-MW-Windpark Åndberg (deutsch)

Datum: 10.01.20
Uhrzeit: 07:30

Nordex SE: Ardian und OX2 wechseln auf N149/5.X Turbinen im schwedischen 286-MW-Windpark Åndberg

^ DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Produkteinführung/Markteinführung Nordex SE: Ardian und OX2 wechseln auf N149/5.X Turbinen im schwedischen 286-MW-Windpark Åndberg

10.01.2020 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

- Erster Windpark mit Turbinen des Typs N149/5.X - Ardian, ein führendes privates Investmenthaus, und OX2, ein führender nordischer Entwickler, haben im Dezember 2019 mit Nordex einen Vertrag über den Einsatz noch leistungsstärkerer Turbinen im Windpark Åndberg unterzeichnet.

Hamburg, 10. Januar 2020. Der schwedische Entwickler OX2 setzt für seinen 286-MW-Windpark "Åndberg" erstmals auf Nordex-Turbinen der 5-MW-Klasse. Die Nordex Group hatte diesen 53 Anlagen umfassenden Auftrag bereits 2019 als Auftragseingang gebucht, damals noch unter der Maßgabe, dass hier N149/4.0-4.5 Turbinen der 4-MW-Klasse zum Einsatz kommen. Die Kunden und Nordex haben im Dezember 2019 einen Vertrag über den Einsatz noch leistungsstärkerer Turbinen im Windpark "Åndberg" unterzeichnet. Damit ist "Åndberg" jetzt der erste Windpark, bei dem die erst im März 2019 vorgestellte N149/5.X-Turbine zum Zuge kommt.

"Åndberg" wird derzeit in der Provinz Härjedalen in der Nähe von Lillhärdal in Westschweden gebaut. Der Windpark wurde im Februar 2019 an Ardian, eine führende internationale private Investmentgesellschaft, verkauft und ist Teil ihrer nordischen Investitionsplattform für nachhaltige Energie, eNordic. Nach seiner Fertigstellung im Jahr 2021 wird "Åndberg" jährlich mehr als 800 GWh sauberen Strom liefern und ist damit einer der größten Windparks Schwedens. Der Entwickler OX2 liefert den Windpark im Rahmen eines Engineering- und Bauabkommens (EPC) mit Ardian.

Simo Santavirta, Leiter Asset Management bei Ardian Infrastructure, sagt: "Diese neuen Turbinen beruhen auf innovativem Engineering mit beeindruckender Leistung, Flexibilität und Effizienz. Wir sind immer bestrebt, die besten technologischen Lösungen in unseren Projekten einzusetzen, und diese Turbinen sind ein gutes Beispiel dafür".

Paul Stormoen, CEO von OX2: "Wir haben eine langjährige Geschäftsbeziehung zu Nordex und freuen uns, dass Nordex kontinuierlich wettbewerbsfähige Turbinen für den wachsenden nordischen Markt entwickelt".

"Wir freuen uns, dass sich OX2 erneut für unsere Windenergieanlagen entschieden hat", sagt Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group. "Die N149/5.X basiert technologisch auf dem Anlagentyp N149/4.0-4.5 der Delta4000-Serie. Die N149/5.X kann je nach Projektanforderungen genauso flexibel in unterschiedlichen Betriebsmodi betrieben werden - jetzt allerdings im 5+ MW-Leistungsbereich".

Die Nordex Group im Profil Die Gruppe hat mehr als 27 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von etwa 2,5 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 6.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und in Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind.

OX2 im Profil OX2 entwickelt, baut und betreibt die Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. OX2 hat in den letzten 15 Jahren eine führende Position in der großen Onshore-Windkraft eingenommen und mehr als 2 GW Windenergie in der nordischen Region erzeugt. Mit dem stetigen Ausbau des Zugangs zu erneuerbaren Energien fördert OX2 den Übergang in eine nachhaltigere Zukunft. OX2 ist in Schweden, Norwegen, Finnland, Polen, Litauen, Frankreich und Deutschland tätig. Der Hauptsitz befindet sich in Stockholm, Schweden. Der Umsatz lag 2018 bei 403 Mio. Euro. www.ox2.com

Ardian im Profil Ardian ist ein weltweit führendes privates Investmenthaus mit einem Vermögen von 96 Milliarden US-Dollar in Europa, Nord- und Südamerika und Asien verwaltet. Das Unternehmen befindet sich mehrheitlich im Besitz seiner Mitarbeiter. Es konzentriert sich darauf, seiner globalen Investorenbasis eine hervorragende Anlageleistung zu bieten. Durch sein Engagement für gemeinsame Ergebnisse für alle Stakeholder fördern die Aktivitäten von Ardian das individuelle, unternehmerische und wirtschaftliche Wachstum auf der ganzen Welt.

Ardian, das an ihren Kernwerten Exzellenz, Loyalität und Unternehmertum festhält, unterhält ein globales Netzwerk mit mehr als 550 Mitarbeitern aus 15 Niederlassungen in ganz Europa (Frankfurt, Jersey, London, Luxemburg, Madrid, Mailand, Paris und Zürich), Amerika (New York, San Francisco und Santiago) und Asien (Peking, Singapur, Tokio und Seoul). Sie verwalten Fonds im Auftrag von rund 800 Kunden über fünf Säulen: Fonds, Direktfonds, Infrastruktur, Immobilien und Privatschulden. www.ardian.com

Über eNordic eNordic ist die erste Plattform für nachhaltige Energie in den skandinavischen Ländern, die durch eine Partnerschaft zwischen Ardian, einem weltweit führenden privaten Investmenthaus, und führenden Führungskräften der heimischen Industrie entstanden ist. Durch einen lokalen, verantwortungsvollen und agilen Investitionsansatz ermöglicht eNordic die Transformation des Energiesektors durch langfristige Partnerschaften mit denjenigen, die nachhaltige Energieprojekte in Skandinavien entwickeln oder betreiben. Sie investiert in Wind-, Biomasse-, Wasser- und Fernwärmeprojekte sowie in traditionelle Energieanlagen, die das Potenzial haben, auf besonders nachhaltige Weise transformiert oder verwaltet zu werden. eNordic hat seinen Sitz in Schweden und Finnland, mit lokalen Teams, die in der gesamten nordischen Region tätig sind. www.enordic.fi

Ansprechpartner für Rückfragen: Nordex SE Felix Losada Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141 flosada@nordex-online.com

Ansprechpartner für Investoren: Nordex SE Felix Zander Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116 fzander@nordex-online.com

Ardian/eNordic Headland Carl Leijonhufvud cleijonhufvud@headlandconsultancy.com +44 20 3805 4827

---------------------------------------------------------------------------

10.01.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Nordex SE Erich-Schlesinger-Straße 50 18059 Rostock Deutschland Telefon: +49 381 6663 3300 Fax: +49 381 6663 3339 E-Mail: info@nordex-online.com Internet: www.nordex-online.com ISIN: DE000A0D6554 WKN: A0D655 Indizes: SDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 950357



Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

950357 10.01.2020

°

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
NORDEX SE 7,38 EUR 03.04.20 17:35 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):