AKTIE IM FOKUS 2: Druck auf Wirecard wegen weiterem 'FT'-Bericht lässt nach

Datum: 09.12.19
Uhrzeit: 12:07

(neu: Aktienkurs, Reaktion Wirecard und mehr Details)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Neue Vorwürfe der "Financial Times" im Streit um Bilanzierungspraktiken haben die Anleger von Wirecard am Montag nur kurzzeitig beunruhigt. Erst rauschten die Papiere zeitweise um rund 5 Prozent nach unten bis auf ein Tief seit Mitte Oktober, dann aber konnten sie sich deutlich davon erholen. Mit 114,55 Euro betrug das Minus zuletzt noch ein halbes Prozent, was angesichts der bisherigen Schwankungen in diesem Fall als sehr milde bezeichnet werden kann.

In dem neuerlichen Artikel äußerte sich die "FT" kritisch zur Berechnung des Bestandes liquider Mittel des Bezahldienstleisters im Jahr 2017. Wirecard begegnete dem aber mit der Aussage, alle Cash-Positionen entsprächen den Regeln nach dem Rechnungslegungsstandard IFRS. Am Markt wurde dies als entspannende Antwort gewertet.

Die britische Zeitung machte mit dem neuerlichen Bericht ein neues Kapitel in der Story mit immer neuen Vorwürfen auf. Die Aktien waren deshalb in diesem Jahr immer wieder unter Druck geraten, das Niveau von 170 Euro vom Januar haben sie trotz diverser Dementis und Widerlegungen nicht mehr wieder gesehen. Bis dato bleiben sie in diesem Jahr mit einem Abschlag von 14 Prozent der größte Verlierer im Dax noch vor der Deutschen Lufthansa .

Erst im Herbst hatten neuerliche Vorwürfe in der britischen Wirtschaftszeitung zu angeblichen Scheinbuchungen bei Töchtern in Dubai und Irland dazu geführt, dass Wirecard eine Sonderprüfung der Bilanzen einleitete. Neben dem regulären Wirtschaftsprüfer EY durchleuchten nun auch die Spezialisten von KPMG die Bücher des Unternehmens. Zuletzt hatte Wirecard die Vorwürfe regelmäßig zurückgewiesen./tih/ajx/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 14,44 EUR 22.01.20 17:04 Xetra
WIRECARD AG 129,05 EUR 22.01.20 17:04 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):