ROUNDUP 2: Aroundtown kann Mieteinnahmen kräftig steigern - Prognose erhöht

Datum: 27.11.19
Uhrzeit: 10:32

(neu: Aktienkurs und Analystenstimmen im 2. Absatz.)

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Der Luxemburger Gewerbeimmobilien-Spezialist Aroundtown ist in den ersten neun Monaten 2019 weiter kräftig gewachsen und legt die Latte für das Gesamtjahr etwas höher. Weil die Mieteinnahmen aus eigener Kraft im Gesamtjahr mit über 4 Prozent etwas stärker steigen dürften als bisher mit rund 4 Prozent kalkuliert, nimmt sich der Konzern nun beim operativen Gewinn (FFO 1 - Funds from Operations) etwas mehr vor. Nach 12 Monaten sollen es mehr als 500 Millionen Euro werden, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Bisher waren mindestens 490 Millionen eingeplant.

Die Aroundtown-Aktie lag mit plus 3,2 Prozent an der Spitze des MDax. Im laufenden Jahr hat sie damit knapp ein Zehntel zugelegt. Analyst Thomas Rothäusler von der Investmentbank Jefferies sprach in einer ersten Reaktion von einer soliden operativen Entwicklung. Die Mieteinnahmen stiegen weiter kräftig, und der deutsche Markt für Büroflächen gebe weiter einen starken Schub. Der Konzern habe einmal mehr starke Kennziffern ausgewiesen, schrieb Experte Andre Remke von der Baader Bank. Zudem lobte er die erneute Anhebung der Jahresziele.

In den ersten neun Monaten kletterten die Nettomieteinnahmen im Jahresvergleich auch dank Zukäufen um 22 Prozent auf 555 Millionen Euro. Auf gleicher Fläche hätten die Einnahmen um 4,3 Prozent zugelegt, insbesondere weil die Bestandsmieten um 2,4 Prozent gesteigert werden konnten. Das operative Ergebnis stieg in den ersten neun Monaten im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum um 25 Prozent auf 371 Millionen Euro.

Unter dem Strich wuchs der Konzerngewinn in den ersten neun Monaten um rund 6 Prozent auf 1,5 Milliarden Euro. 1,1 Milliarden Euro vom Gewinn stammten aus einer höheren Bewertung von Immobilien.

Aroundtown will derzeit mit dem Rivalen TLG fusionieren. Dabei würde der europaweit größte Anbieter von Bürohäusern entstehen. Ein fusioniertes Unternehmen hätte dabei laut Analysten Chancen auf einen Einzug in den deutschen Leitindex Dax. Beide Unternehmen sind auf Gewerbeimmobilien spezialisiert. Aroundtown ist allerdings auch mit knapp 39 Prozent an Grand City Properties beteiligt. Grand City hatte zuletzt rund 76 000 Wohnungen vor allem in Nordrhein-Westfalen und Berlin./men/eas/fba

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
AROUNDTOWN SA 5,31 EUR 09.04.20 09:11 Xetra
GRAND CITY PROPERTIES S.A. 19,41 EUR 09.04.20 09:11 Xetra
TLG IMMOBILIEN AG 16,55 EUR 09.04.20 09:11 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):