ROUNDUP: Stada übernimmt Arzneifirma in Tschechien

Datum: 04.11.19
Uhrzeit: 14:42

BAD VILBEL (dpa-AFX) - Der Pharmakonzern Stada stärkt seine Präsenz in Osteuropa. Das Unternehmen kauft den Hersteller rezeptfreier Medikamente Walmark, wie Stada am Montag in Bad Vilbel mitteilte. Die Firma mit gut 540 Mitarbeitern und Hauptsitz in Tschechien stellt Nahrungsergänzungs- und Erkältungsmittel, Prostata-Medikamente sowie Arzneien gegen Gelenkbeschwerden und Atemwegserkrankungen her. Verkäufer von Walmark ist die Beteiligungsgesellschaft Mid Europa Partners. Der Preis liegt Insidern zufolge im dreistelligen Millionen-Bereich.

Bislang ist Stada, ein Hersteller von Nachahmerarzneien und rezeptfreien Markenprodukten, etwa in Russland schon stark aktiv. Walmark seinerseits macht in neun EU-Ländern Geschäfte, dazu zählen neben dem Heimatmarkt Tschechien Polen, Bulgarien und Ungarn. Zudem wolle man prüfen, die Walmark-Arzneien auch außerhalb Osteuropas zu vermarkten, erklärte Steffen Wagner, Europa-Manager bei Stada. Walmark vertreibt demnach seine Medikamente in 40 Ländern weltweit.

Stada-Chef Peter Goldschmidt hatte nach der Übernahme durch die finanzkräftigen Investoren Bain und Cinven Zukäufe in Aussicht gestellt. Bisher hatte der Arzneihersteller mit Sitz nahe Frankfurt vor allem einzelne Gesundheitsmarken und Medikamente gekauft, jüngst Hautpflegemittel vom britischen Pharmakonzern GlaxoSmithKline ./als/DP/mis

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
GLAXOSMITHKLINE PLC REGISTERED SHAR.. 21,66 EUR 17.01.20 17:35 Xetra
STADA ARZNEIMITTEL AG 87,10 EUR 17.01.20 17:09 Hamburg
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):