ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gewinne - London hängt den EuroStoxx klar ab

Datum: 02.09.19
Uhrzeit: 18:19

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die wichtigsten europäischen Börsen haben am Montag am ersten Handelstag im September moderat zugelegt. Der EuroStoxx 50 gewann 0,17 Prozent auf 3432,54 Punkte, während der Cac-40-Index in Paris um 0,23 Prozent auf 5493,04 Punkte vorrückte. In den Schatten gestellt wurden beide vom Londoner FTSE 100 , der gestützt auf das schwache britische Pfund um 1,04 Prozent auf 7281,94 Zähler stieg.

Aus den USA kamen wegen des Feiertags Labor Day zu Wochenbeginn keine Impulse. Mit dem Monatswechsel in Kraft getretene gegenseitige Strafzölle der USA und China waren lange bekannt und galten daher am Markt nicht mehr als Belastung.

Im Blick standen besser als erwartete Stimmungsdaten aus der Eurozone, wo sich die Stimmung in der Industrie im August auf niedrigem Niveau etwas aufhellte. Das britische Pendant dagegen war, belastet vom Handelskonflikt und der Brexit-Unsicherheit, überraschend gesunken auf den tiefsten Stand seit Juli 2012. Das daraufhin schwache Pfund kann exportorientierten britischen Unternehmen von Vorteil sein.

Europaweit legten die einzelnen Branchen mehrheitlich zu, wobei der Sektor der Finanzdienstleistungen letztlich mit einem Plus von fast 1 Prozent die größten Gewinne verzeichnete. Es folgten die Lebensmittel- , Gesundheits- und Reise- sowie Freizeitwerte mit Anstiegen um die 0,8 Prozent bei ihren jeweiligen Sektorindizes.

Zu den Verlierern zählten unter anderem die Indizes der Immobilien- und Minenwerte mit Abschlägen von etwa einem halben Prozent. Schlusslicht in der Branchentabelle war aber die Technologiebranche mit einem Abschlag von 0,7 Prozent. Amadeus IT gehörten hier im EuroStoxx mit fast 0,9 Prozent Minus zu den schwächsten Werten.

Spitzenreiter im Leitindex der Eurozone waren die Sanofi -Aktien mit einem Anstieg um 1,8 Prozent. Analyst Richard Parkes von der Deutschen Bank unterstrich am Montag in einer Studie seine Kaufempfehlung für den Pharmakonzern. Seiner Meinung nach reflektiert der Kurs ein zu pessimistisches Szenario.

Im SMI gewannen Adecco als Spitzenwert runde 1,8 Prozent. Die Credit Suisse hatte die Aktie auf "Outperform" hochgestuft. Die Frühindikatoren stabilisierten sich, schrieben die Experten und sehen weiteres Margenpotenzial für den Personalvermittler./tih/fba

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
ADECCO GROUP AG 52,66 EUR 28.06.19 22:25 Tradegate
AMADEUS IT GROUP 72,02 EUR 10.12.19 22:26 Tradegate
CREDIT SUISSE GROUP AG 13,04 USD 10.12.19 20:56 FINRA other OTC..
SANOFI S.A. 86,66 EUR 10.12.19 17:35 Euronext Paris
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):