Aktien New York: Leichte Verluste nach jüngster Kurserholung

Datum: 20.08.19
Uhrzeit: 19:57

NEW YORK (dpa-AFX) - Die Anleger an der Wall Street haben nach der jüngsten Kurserholung etwas durchgeschnauft. Die wichtigsten US-Aktienindizes gaben am Dienstag leicht nach. In den vergangenen drei Tagen hatte die US-Börse einen Teil ihrer zuvor wegen Konjunktursorgen erlittenen Kursverluste wieder aufgeholt.

Der Dow Jones Industrial verlor am Dienstag 0,29 Prozent auf 26 060,47 Punkte. Am breiten Markt ging es für den S&P 500 um 0,40 Prozent auf 2912,07 Punkte nach unten. Der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 fiel um 0,29 Prozent auf 7696,78 Zähler.

Im Fokus steht aktuell das Notenbank-Treffen im US-amerikanischen Jackson Hole Ende dieser Woche. Vor allem von der für Freitag geplanten Rede von Fed-Chef Jerome Powell erhoffen sich Marktbeobachter wichtige Hinweise für die weitere Geldpolitik. Zuvor wird zur Wochenmitte noch das Protokoll der jüngsten Zinssitzung erwartet.

Bei den Einzelwerten zogen nach Quartalszahlen die Aktien von Home Depot an der Dow-Spitze um gut 4 Prozent an. Analystin Kate McShane von der Bank Goldman Sachs schrieb, das Zahlenwerk der Baumarktkette sei angesichts herausfordernder Marktbedingungen besser als befürchtet und insgesamt solide ausgefallen. McShane rät weiter zum Kauf der Anteilscheine. Am Index-Ende mussten die Aktien des Chemiekonzerns Dow Inc ihrem überdurchschnittlich guten Lauf der vergangenen beiden Handelstage Tribut zollen und verloren fast 5 Prozent.

Die Papiere von Kohl's Corp büßten als Schlusslicht im S&P 500 mehr als 5 Prozent ein. Die vom Einzelhändler ausgewiesenen Umsatzzahlen für das zweite Geschäftsquartal waren auf vergleichbarer Basis schlechter als erwartet ausgefallen.

Überraschend positiv fielen die Resultate des chinesischen Suchmaschinenbetreibers Baidu aus. Die Papiere bauten ihre bereits deutlichen Vortagesgewinne aus und schnellten als klarer Spitzenreiter im Nasdaq 100 um rund 6 Prozent in die Höhe.

Ein positiver Analystenkommentar der Bank JPMorgan bescherte den Aktien von Beyond Meat ein Plus von gut 5 Prozent. Der Hersteller veganer Fleischersatzprodukte habe das Potenzial, den Kundenstamm zu vergrößern, schrieb der Experte Ken Goldman. Zudem seien die vom Datenanbieter Nielsen erhobenen Zahlen für Beyond Meat weiterhin gut. Auch die Bewertung der Papiere sei attraktiver geworden.

Der Konzern Elanco schließlich kauft die Tiermedizin-Sparte von Bayer für 7,6 Milliarden US-Dollar (6,85 Milliarden Euro). Elanco, das einst dem Pharmariesen Eli Lilly gehörte und von diesem 2018 an die Börse gebracht wurde, hatte bereits 2015 für Aufsehen gesorgt, als die Tiergesundheitssparte des schweizerischen Konzerns Novartis geschluckt wurde. Die Elanco-Anteilscheine waren im Handelsverlauf auf ein Rekordtief abgesackt und knickten zuletzt um fast 9 Prozent ein. Die Bayer-Aktien gaben in Frankfurt leicht nach./la/he

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
BAIDU INC ADS 110,54 USD 13.09.19 22:00 Nasdaq
BAYER AG 68,06 EUR 13.09.19 17:35 Xetra
BEYOND MEAT INC. REGISTERED SHARES .. 155,98 USD 13.09.19 22:00 Nasdaq
DOW INC. REG. SHARES DL -,01 48,20 USD 14.09.19 00:30 NYSE
ELANCO ANIMAL HEALTH INC. 28,68 USD 14.09.19 00:30 NYSE
ELI LILLY AND COMPANY 110,89 USD 14.09.19 00:30 NYSE
HOME DEPOT INC 233,98 USD 14.09.19 00:30 NYSE
KOHL'S CORPORATION 52,70 USD 14.09.19 00:30 NYSE
NOVARTIS AG 87,75 USD 13.09.19 17:35 FINRA other OTC..
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):