Dreamliner-Triebwerk hält Rolls-Royce weiter in Atem

Datum: 06.08.19
Uhrzeit: 09:26

LONDON (dpa-AFX) - Die Probleme mit dem Dreamliner-Triebwerk Trent 1000 halten den britischen Triebwerksbauer Rolls-Royce weiter tief in den roten Zahlen. Im ersten Halbjahr stand unter dem Strich ein Verlust von 909 Millionen britischen Pfund (989 Mio Euro) nach einem Minus von 954 Millionen Pfund ein Jahr zuvor, wie der Konkurrent von General Electric und der United-Technologies-Tochter Pratt & Whitney am Dienstag in London mitteilte.

Die Probleme mit dem Antrieb Trent 1000 und dessen Neuauflage Trent 1000 Ten, die bei Boeings Langstreckenjet 787 Dreamliner zum Einsatz kommen, dürften den Konzern noch länger beschäftigen. Denn die Triebwerksschaufeln nutzen sich vorzeitig ab und müssen ersetzt werden. Rolls-Royce-Chef Warren East rechnet bei der Wartung der in Betrieb befindlichen Antriebe in den nächsten drei Jahren jetzt mit einer zusätzlichen Belastung von rund 100 Millionen Pfund. Das Unternehmen hat seine Kapazitäten aufgestockt, um die Ausfälle bei den betroffenen Fluggesellschaften zu verringern.

Trotz der Probleme, die Rolls-Royce schon 2018 tief in die roten Zahlen gerissen hatten, gelang es dem Unternehmen nun, Umsatz und operatives Ergebnis in den ersten sechs Monaten deutlich zu steigern. So legten die Erlöse im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sieben Prozent auf 7,35 Milliarden Pfund zu.

Zudem erzielte das Unternehmen mit 83 Millionen Pfund wieder einen kleinen operativen Gewinn, nachdem hier ein Jahr zuvor ein Minus von 747 Millionen gestanden hatte. Rechnet man Sonderbelastungen etwa durch den Konzernumbau und das Produktionsende für den Riesenjet Airbus A380 heraus, lege der operative Gewinn sogar um rund ein Drittel auf 203 Millionen Pfund zu./stw/kro/jha/

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
AIRBUS GROUP SE 135,50 EUR 13.11.19 17:38 Euronext Paris
BOEING 362,50 USD 13.11.19 22:00 NYSE
GENERAL ELECTRIC CO 11,29 USD 13.11.19 22:01 NYSE
ROLLS ROYCE HOLDINGS PLC REGISTERED.. 9,37 USD 13.11.19 21:38 FINRA other OTC..
UNITED TECHNOLOGIES CORP 148,31 USD 13.11.19 22:02 NYSE
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):