T-Mobile-Fusionspartner Sprint fährt weiter Verluste ein

Datum: 02.08.19
Uhrzeit: 15:01

OVERLAND PARK (dpa-AFX) - Der US-Mobilfunker Sprint fährt vor der geplanten Übernahme durch die Telekom-Tochter T-Mobile US weiter rote Zahlen ein. Von April bis Juni fiel beim viertgrößten Anbieter im Land einen Verlust von 111 Millionen US-Dollar (100 Mio Euro) an, wie Sprint am Freitag in Overland Park (Kansas) mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte das Unternehmen einen Gewinn von 176 Millionen Dollar gemacht, war aber zwischen Januar und März wegen einer milliardenschweren Abschreibung bereits in die Verlustzone gerutscht.

Auch beim Umsatz hapert es. Zwar konnte Sprint diesen bei 8,1 Milliarden Dollar stabil halten. Grund dafür war aber ein Anstieg beim weniger profitablen Verkauf und der Vermietung von Smartphones und Tablets. Im Kerngeschäft, dem Umsatz mit Mobilfunkdienstleistungen, verzeichnete Sprint einen Rückgang von 3 Prozent auf 5,6 Milliarden Dollar. Das bereinigte operative Ergebnis fiel um 7 Prozent auf 3,04 Milliarden Dollar. Im ersten Geschäftsquartal legte die Zahl der Vertragskunden im Mobilfunk um 134 000 zu - viel weniger als bei T-Mobile US und Verizon . Die Aktie lag vorbörslich 0,4 Prozent im Minus.

Dem Übernahmevorhaben von T-Mobile US, mit dem die Bonner Konzernmutter ihr seit Jahren rasant wachsendes US-Geschäft noch milliardenschwer ausbauen will, drohen derweil nach der grundsätzlichen Erlaubnis des US-Justizministeriums weitere Hürden. Am Donnerstag schloss sich mit Texas der erste republikanisch regierte US-Bundesstaat einer Klage an, in der dreizehn demokratische Staaten und der Bezirk der Bundeshauptstadt Washington gegen das Fusionsvorhaben vorgehen. Ihrer Ansicht nach ist die geplante Fusion schädlich für den Wettbewerb und die Kunden./men/mne/mis

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
DEUTSCHE TELEKOM AG 15,16 EUR 19.11.19 17:35 Xetra
SOFTBANK GROUP CORP 39,39 USD 19.11.19 18:51 FINRA other OTC..
T-MOBILE US INC. 77,42 USD 19.11.19 19:46 Nasdaq
VERIZON COMMUNICATIONS INC 59,49 USD 19.11.19 19:46 NYSE
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):