Aktien New York Ausblick: Freundlicher Auftakt - Zinsfantasien treiben an

Datum: 19.07.19
Uhrzeit: 14:50

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Dow Jones Industrial könnte zum Wochenausklang noch einmal etwas zulegen. Nachdem der US-Leitindex schon am Vortag gestützt durch Zinsfantasien stabil stand, erwarten Experten am Freitag moderate Gewinne. Der Broker IG taxierte den Dow rund eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn 0,21 Prozent höher bei 27 281 Punkten. Auf Wochensicht zeichnet sich für den Index damit ein kleines Minus ab.

Nach den europäischen Börsen vermag die Hoffnung auf niedrigere Zinsen wohl auch die Wall Street weiter anzuschieben. Auslöser war ein Kommentar eines Fed-Vertreters, der auf die mögliche Notwendigkeit einer schnellen Zinsreaktion der US-Notenbank verwies. Im Handelsverlauf werden dann zwei Präsidenten regionaler Notenbanken Reden halten. Auch Inflationsdaten aus Japan machten den Börsianern Hoffnung auf eine weitere geldpolitische Lockerung der Bank of Japan.

Im Fokus steht außerdem die Berichtssaison. Microsoft blieb dank seiner florierenden Cloud-Dienste im abgelaufenen Geschäftsquartal auf Erfolgskurs. Der Software-Riese legte beim Gewinn kräftig zu, entsprechend kletterte die Microsoft-Aktie vorbörslich um rund 2,7 Prozent nach oben.

Das Papier von Boeing stieg vor Börsenauftakt ähnlich deutlich. Das Debakel rund um Abstürze und Flugverbote der Baureihe 737 Max vermasselte dem Luftfahrtriesen zwar die Bilanz, allerdings nicht so drastisch wie von Experten befürchtet.

American Express legte kurz vor Handelsbeginn Geschäftszahlen vor und übertraf die Erwartungen der Analysten. Der Kreditkartenkonzern bekräftigte außerdem seine Jahresziele. Die Aktie gab vorbörslich nach anfänglichen Gewinnen zuletzt dennoch leicht nach. Händler verwiesen auf den Rekordlauf des Papiers seit Jahresbeginn.

Anleger beschäftigen außerdem die Goldminenaktien. Der kanadische Bergbaukonzern Barrick Gold will das Tochterunternehmen Acacia Mining komplett übernehmen. Während das Papier von Acacia in London in die Höhe schnellte, verlor die Barrick-Aktie vorbörslich etwa 1,7 Prozent.

Konjunkturseitig erwarten Anleger nach Handelseröffnung Daten zur Stimmung der US-Verbraucher. Die University of Michigan veröffentlicht ihren Index zum Konsumklima. Von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Analysten gehen im Schnitt von einer leichten Verbesserung der Stimmung aus. Der Konsum gilt als eine wichtige Stütze der US-Wirtschaft./niw/la/fba

Quelle: dpa-AFX
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):