Steuer & Freistellungsauftrag

Steuer

 

Wo finde ich meine Steuer-ID?

Die Steuer-ID finden Sie auf Ihrem Einkommensteuerbescheid oder auf der elektronischen Lohnsteuerbescheinigung. Darüber hinaus kann sie beim BZSt erfragt werden. Das ist auch online auf der Internetseite des BZSt möglich.

Warum muss ich meinen Steuer-ID angeben?

Die Steuer-ID ist eine Pflichtangabe.

 

Das Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz von 2017 beinhaltet, dass wir von allen Kunden, Bevollmächtigten, gesetzlichen Vertretern, Mitgliedern von Investmentclubs oder wirtschaftlich Berechtigten die Steuer-ID in unserem System hinterlegen müssen.

 

Wann und Wie erhalte ich Jahressteuerbescheinigungen?

Wenn im vergangenen Jahr steuerpflichtige Geschäfte (z. B. eine Dividendenzahlung) erfolgt sind, wird im Normalfall bis Mitte März des Folgejahres die Steuerbescheinigung erstellt und in der elektronischen Postbox abgelegt. Wenn im betreffenden Jahr jedoch insgesamt keine Steuer abgeführt und kein Freistellungsauftrag in Anspruch genommen wurde, wird keine Steuerbescheinigung in die Postbox eingestellt. In diesem Fall stellen wir auf Anfrage gerne eine Nullbescheinigung bereit.

Ich habe meine Jahressteuerbescheinigung nicht mehr vorliegen, was nun?

Da wir Ihnen die Steuerbescheinigung in der Postbox bereitstellen, können Sie das Dokument dort einfach erneut abrufen. Sollten Sie die Steuerbescheinigung gelöscht haben, wenden Sie sich bitte an unseren Kundenservice. Wir stellen Ihnen diese dann gerne erneut zur Verfügung.

Ich bin aus der Kirche ausgetreten, was muss ich tun?

Wenn Sie aus der Kirche ausgetreten sind, sollte Ihr Einwohnermeldeamt diese Information an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) weitergeben. Von dort rufen wir einmal jährlich (zum 31.08.) die Kirchensteuermerkmale unserer Kunden ab und hinterlegen die gemeldeten Änderungen entsprechend für das nächste Steuerjahr. Eine unterjährige Änderung der Kirchensteuerberechnung ist nicht möglich. Sollten Sie nach dem 31.08. ausgetreten sein und die Änderung beim BZSt bereits vorliegen, können Sie über uns eine Anlassabfrage auslösen. Das hierfür erforderliche Formular finden Sie in unserem Formularbereich.

 

Freistellungsauftrag

 

Gibt es einen Einlage-Mindestbetrag auf dem Verrechnungskonto?

Nein, es gibt keine Mindesteinlage. Sobald Ihr Verrechnungskonto ein Guthaben aufweist, können Sie in diesem Rahmen Wertpapiere handeln.

Mein bestehendes Verrechnungskonto beim S Brokers soll künftig über mein Sparkassen-Girokonto geführt werden – was muss ich tun?

In der Rubrik "Formulare & Services" klicken Sie auf den Menüpunkt "Formulare". Auf dieser Seite finden Sie ganz unten den Bereich "Formulare für Kontoänderungen". Wählen Sie dort den auf Sie zutreffenden Fall aus, geben Sie ggf. Ihre Bankleitzahl ein und klicken Sie auf "Formular aufrufen". Hier erfahren Sie auch, ob Ihre Sparkasse diesen Service bereits anbietet.

Kann das Verrechnungskonto überzogen werden?

Nein, das Verrechnungskonto beim S Broker wird lediglich auf Guthabenbasis geführt. Auf Antrag ist die Einräumung eines Wertpapierkredits - bei Vorhandensein eines entsprechenden Depotbestandes - möglich.

Wo finde ich die Preis- und Leistungsübersicht?

Die aktuelle Preise finden Sie in unserer Preisliste im Bereich "Leistungen & Konditionen" unter dem Punkt Preise & Konditionen. Dort können Sie die Preisliste auch als *.pdf-Datei öffnen und herunterladen oder ausdrucken.