Erweiterung der bestehenden Regelungen zur US-Quellensteuer nach Sec. 871(m) IRC


Die US Steuerbehörde (IRS) hat mit Wirkung zum 01.01.2017 die bestehenden Regelungen zur US-Quellensteuer erweitert. Zukünftig fällt US-Quellensteuer auch auf „dividendenähnliche“ Erträge aus derivativen Finanzinstrumenten mit einer US-Aktie als Basiswert an.

Was bedeutet das für Sie?

Sie können bestimmte derivative Finanzinstrumente auf US-Aktien vorerst beim S Broker nicht erwerben. Des Weiteren ist ein Depotübertrag betroffener Wertpapiere zum S Broker nicht möglich.

Betroffen sind nach aktueller Regelung Wertpapiere

  • deren Wertentwicklung an die Wertentwicklung von US-Aktien mit einem Delta von 1 gekoppelt ist
  • die ab dem 01.01.2017 emittiert bzw. abgeschlossen werden
  • ggf. können auch Wertpapiere betroffen sein, die bereits vor 2017 emittiert wurden, wenn eine wesentliche Veränderung in der Produktstruktur nach dem 1. Januar 2017 vorgenommen wird

Somit handelt es sich z.B. um folgende Produktkategorien:

  • Knock-Out Produkte
  • Faktorzertifikate
  • Index- / Partizipationszertifikate mit Ausnahme von qualifizierten Indizes, wie z. B. Dow Jones
  • Outperformance- / Sprintzertifikate

 

Kontakt
Ihre Fragen beantwortet Ihnen auch gerne unsere Kunden-Hotline unter 0611 / 20 44 - 19 11.