AKTIE IM FOKUS 2: Starkes Börsendebüt von Adyen treibt auch Wirecard voran

Datum: 13.06.18
Uhrzeit: 18:31

(Neu: Analystenkommentar und aktualisierte Kurse)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Aktien von Bezahlungsdienstleistern stehen bei den Anlegern weiter hoch im Kurs. Die Papiere von Wirecard setzten am Mittwoch im Sog des erfolgreichen Börsengangs des niederländischen Branchenkollegen Adyen ihre Rekordjagd fort und stiegen bis auf 154 Euro. Aus dem Handel gingen die Papiere mit einem Plus von 3,66 Prozent auf 151,55 Euro.

Der Börsengang des Wirecard-Branchenkollegen Adyen weckte Erinnerungen an die Hochzeiten des Neuen Marktes und die Goldgräberstimmung um die Jahrtausendwende. Bei der Erstnotiz am Mittwoch schnellte der Kurs am Vormittag auf über 500 Euro nach oben. Für die Investoren, die Aktien zum Ausgabepreis von 240 Euro zugeteilt bekommen hatten, bedeutete das mehr als eine Verdopplung ihres Einsatzes binnen weniger Stunden.

Am Ende des Börsentages kosteten die Papiere noch 455 Euro. Adyen brachte es damit aus dem Stand auf einen Börsenwert von knapp 14 Milliarden Euro. "Adyen ist der dritte große Online-Zahlungsabwickler weltweit nach Worldpay und Wirecard", schrieb Analyst Richard-Maxime Beaudoux in einem Kommentar. Die hohe Marktbewertung von Adyen-Aktien verleihe auch den Papieren der anderen Rückenwind.

Bei Wirecard sind es am inzwischen elften Gewinntag in Folge mehr als 18 Milliarden Euro Marktkapitalisierung. Auf Sicht von zwölf Monaten stieg der Börsenwert Wirecards um mehr als 150 Prozent. Damit ist das Unternehmen nun mehr wert als die Commerzbank und fast so viel wie die Deutsche Bank .

Manch ein Börsianer warnt nach dem starken Lauf vor einem Rückschlag. So tendieren Anleger nach starken Kursanstiegen dazu, zwischendurch auch einmal Kasse zu machen. Grundsätzlich profitiert der Konzern aber weiterhin - wie die gesamte Branche - vom Trend bargeldlos zu bezahlen: Binnen zehn Jahren hat sich der Wert der Aktien um fast 3000 Prozent gesteigert. Dellen im Chart wie von der Finanzkrise oder der Attacke von Leerverkäufern im Jahr 2016 waren dabei nur kurze Rücksetzer.

Das durchschnittliche Kursziel der 15 im dpa-AFX-Analyser erfassten Analysten liegt bei rund 145 Euro und damit etwas unter dem aktuellen Kursziel. Die Bandbreite ist dabei allerdings recht groß und reicht von 115 bis 180 Euro./mis/bek/tos

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
ADYEN N.V. AANDELEN OP NAAM EO-,01 626,20 EUR 21.09.18 17:35 Euronext Amster..
COMMERZBANK AG 9,60 EUR 21.09.18 17:35 Xetra
DEUTSCHE BANK AG 10,54 EUR 21.09.18 17:35 Xetra
WIRECARD AG 178,30 EUR 21.09.18 17:35 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):