Gabriel: Mauerbau ist Angelegenheit zwischen USA und Mexiko

Datum: 19.05.17
Uhrzeit: 21:46

MEXIKO-STADT (dpa-AFX) - Außenminister Sigmar Gabriel geht nicht davon aus, dass sich deutsche Unternehmen am Bau einer Grenzmauer zwischen den USA und Mexiko beteiligen. "Ich kenne kein deutsches Unternehmen, das sich dafür interessiert, daran teilzunehmen", sagte er am Freitag bei einem Besuch in Mexiko-Stadt.

Weiter wollte Gabriel den von US-Präsident Donald Trump angekündigten Mauerbau an der rund 3200 Kilometer langen Grenze zwischen den Nachbarstaaten nicht kommentieren. "Das ist erstmal eine Angelegenheit, die zwischen Mexiko und den Vereinigten Staaten verhandelt werden muss", sagte der SPD-Politiker. "Es gibt eine massive illegale Einwanderung, es gibt Drogenschmuggel in die Vereinigten Staaten. Wie man das am besten und wirksamsten bekämpft, müssen die beiden Länder miteinander aushandeln."

Der Mauerbau wurde im März ausgeschrieben. Wie viele Unternehmen sich daran beteiligt haben, ist unklar. 700 Firmen nicht nur aus den USA haben aber Interesse bekundet. Die erste Stufe des Wettbewerbs soll Anfang Juni abgeschlossen werden. Dann sollen Unternehmen für den Bau von Prototypen ausgewählt werden. Die Mauer könnte Schätzungen zufolge 21 Milliarden US-Dollar (19 Milliarden Euro) kosten.

Trump will, dass Mexiko dafür zahlt. Die mexikanische Regierung hatte aber wiederholt erklärt, dass sie nicht für die Kosten aufkommen werde. Außenminister Luis Videgaray sprach nach seinem Treffen mit Gabriel von einer "unfreundlichen Geste" der USA. "Mexiko glaubt an Brücken, nicht an Mauern", sagte er. Der deutsche Außenminister hatte vor Mexiko die USA besucht./mfi/DP/men

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
HEIDELBERGCEMENT AG 82,65 EUR 26.05.17 17:35 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):