Aktien New York: S&P und Nasdaq schrauben Rekorde weiter hoch

Datum: 12.11.19
Uhrzeit: 20:13

NEW YORK (dpa-AFX) - Nach dem kaum bewegten Wochenauftakt hat es an der Wall Street am Dienstag wieder Gewinne gegeben. Während dies bei anderen New Yorker Indizes für erneute Rekorde reichte, schrammte der Dow Jones Industrial im Handelsverlauf um wenige Punkte an seiner Bestmarke von 27 774 Punkten aus der Vorwoche vorbei. Der Schwung ließ aber etwas nach, zwei Stunden vor Schluss stand der Leitindex nur noch mit 0,09 Prozent im Plus bei 27 716,22 Punkten.

Der marktbreite S&P 500 stieg im Handelsverlauf erstmals über die Marke von 3100 Punkten, während sich der technologielastige Nasdaq 100 im Hoch mit 8293 Zählern der Marke von 8300 Punkten näherte. Der S&P stand zuletzt 0,27 Prozent höher bei 3095,48 Zählern, während der Nasdaq-Auswahlindex um 0,38 Prozent auf 8273,23 Punkte stieg.

Kursbestimmendes Thema blieb der Handelsstreit zwischen den USA und China, bei dem Donald Trump die Hoffnung auf Fortschritte wieder stützte. Vor dem Wirtschaftsclub von New York sprach der US-Präsident am Dienstag von einem bedeutsamen Teilabkommen, das möglicherweise schon bald abgeschlossen werden könnte. Konkretere Angaben, die sich Anleger zuvor erhofft hatten, machte er jedoch nicht.

Zuletzt hatte Trump diesbezüglich noch eher diffuse Signale gesendet, worin Frank Wohlgemuth von der National-Bank ein Muster der Verhandlungstaktik sieht. Er hält eine kurz- bis mittelfristige substanzielle Verständigung weiter für sehr wahrscheinlich. Etwas Hoffnung kam auch im Zollkonflikt mit Europa auf. Kreisen zufolge will Trump seine Entscheidung über höhere Autozölle auf EU-Importwagen mit großer Wahrscheinlichkeit verschieben.

Der größte Gewinner im Dow waren die Papiere von Walt Disney mit einem Anstieg um 1,5 Prozent. Hier wurden die Anleger vom US-Start der Streaming-Plattform Disney+ ermutigt. Mit dieser will der Medienkonzern dem großen Konkurrenten Netflix den Kampf ansagen. Dessen Papiere fielen um 0,7 Prozent.

In puncto Berichtssaison, die zuletzt auf Hochtouren lief, gab es nur noch Ausläufer im Nebenwertebereich. Für die Aktien von CBS ging es kurz vor der Fusion mit Viacom um 3,1 Prozent bergab. Der Quartalsgewinn des Medienkonzerns war wegen der Investitionen in Streaming-Angebote gefallen und der Umsatz hatte die Markterwartungen verfehlt.

Für Tyson Foods dagegen ging es entgegen vorbörslicher Schwäche um 6,4 Prozent bergauf. Händlern zufolge überlagerte ein optimistischer Blick in die Zukunft durch den Fleischproduzenten aus Anlegersicht ein enttäuschendes viertes Quartal.

Ansonsten machte ein Kursspektakel bei den Aktien der Craft Brew Alliance von sich reden. Der Kurs des Craft-Bier-Brauerei konnte sich mehr als verdoppeln, nachdem bekannt wurde, dass Anheuser-Busch 16,50 Dollar für die übrigen Anteile zahlen will. Mit einem Kurssprung um 122 Prozent auf 16,25 Dollar näherten sich die Papiere diesem Preis./tih/he

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
CRAFT BREW ALLIANCE INC. 16,47 USD 13.12.19 22:00 Nasdaq
NETFLIX INC 298,50 USD 13.12.19 22:00 Nasdaq
TYSON FOODS INC 87,97 USD 13.12.19 22:00 NYSE
VIACOMCBS INC. CL 'B' 38,64 USD 13.12.19 22:00 Nasdaq
WALT DISNEY COMPANY (THE) 146,38 USD 13.12.19 22:03 NYSE
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):