DGAP-News: Biofrontera AG: Biofrontera erhält Auszeichnung bei Fall Clinical Dermatology Conference 2019 (deutsch)

Datum: 23.10.19
Uhrzeit: 08:00

Biofrontera AG: Biofrontera erhält Auszeichnung bei Fall Clinical Dermatology Conference 2019

^ DGAP-News: Biofrontera AG / Schlagwort(e): Konferenz Biofrontera AG: Biofrontera erhält Auszeichnung bei Fall Clinical Dermatology Conference 2019

23.10.2019 / 08:00 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Biofrontera erhält Auszeichnung bei Fall Clinical Dermatology Conference 2019

Leverkusen, den 23. Oktober 2019 - Die Biofrontera AG ( ISIN: DE0006046113 ), ein internationales biopharmazeutisches Unternehmen, ist an der renommierten Fall Clinical Dermatology Conference vom 17. bis 20. Oktober 2019 in Las Vegas für seine jüngste Phase III-Studie mit dem Preis des "Poster of the Day" ausgezeichnet worden.

Im Rahmen der Konferenz präsentierte das Unternehmen vier wissenschaftliche Poster zur Anwendung von Photodynamischer Therapie (PDT) zur Behandlung von aktinischen Keratosen (AK) und Basalzellkarzinomen. Die Posterpräsentation der Ergebnisse der klinischen Phase III-Studie zur Sicherheit und Wirksamkeit der konventionellen PDT mit BF-200 ALA (Entwicklungsname für Ameluz(R)) und der BF-RhodoLED(R)-Lampe zur Behandlung von milden bis schweren AKs auf den Extremitäten oder dem Rumpf/Nacken (Originaltitel: Photodynamic therapy with BF-200 ALA for the treatment of mild to severe actinic keratosis on extremities and trunk/neck: Results of a randomized Phase III trial) wurde von den anwesenden Dermatologen zum "Poster of the Day" gewählt.

"Das große Interesse der US-Dermatologen im Rahmen der Konferenz bestätigt das Wachstum des PDT-Marktes in den USA. Wir sind stolz auf die Anerkennung, die unsere positiven Daten aus unserer jüngsten Phase III-Studie mit BF-200 ALA erhielten", kommentierte Prof. Dr. Hermann Lübbert, Vorstandsvorsitzender der Biofrontera AG. "Die jährliche Fall Clinical Dermatology Conference bietet die Möglichkeit, uns mit den führenden Dermatologen der USA zu vernetzen und diese über unsere Produkte zu informieren."

Die jährliche Fall Clinical Dermatology Conference ist die zweitgrößte Konferenz für Dermatologen in den USA und fand vom 17. bis 20. Oktober 2019 in Las Vegas statt. -Ende-

Bitte wenden Sie sich bei Rückfragen an:

Ansprechpartner für Investoren

Biofrontera AG ir@biofrontera.com Thomas Schaffer, Finanzvorstand +49-214-87632-0 Pamela Keck, Head of IR +49-214-87632-0

Hintergrund: Die Biofrontera AG ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das auf die Entwicklung und den Vertrieb dermatologischer Medikamente und medizinischer Kosmetika spezialisiert ist.

Das Leverkusener Unternehmen mit weltweit rund 200 Mitarbeitern entwickelt und vertreibt innovative Produkte zur Heilung, zum Schutz und zur Pflege der Haut. Zu den wichtigsten Produkten gehört Ameluz(R), ein verschreibungspflichtiges Medikament zur Behandlung von hellem Hautkrebs und dessen Vorstufen. Ameluz(R) wird seit 2012 in der EU und seit Mai 2016 in den USA vermarktet. Darüber hinaus vertreibt das Unternehmen in den USA das verschreibungspflichtige Medikament XepiTM zur Behandlung von Impetigo. In Europa vertreibt das Unternehmen zudem die Dermokosmetikserie Belixos(R), eine Spezialpflege für geschädigte oder erkrankte Haut.

Biofrontera ist das erste deutsche Gründer-geführte pharmazeutische Unternehmen, das eine zentralisierte europäische und eine US-Zulassung für ein selbst entwickeltes Medikament erhalten hat. Die Biofrontera-Gruppe wurde 1997 vom heutigen Vorstandsvorsitzenden Prof. Dr. Hermann Lübbert gegründet und ist an der Frankfurter Börse (Prime Standard) und an der US-amerikanischen NASDAQ gelistet. www.biofrontera.com

---------------------------------------------------------------------------

23.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Biofrontera AG Hemmelrather Weg 201 51377 Leverkusen Deutschland Telefon: +49 (0)214 87632 0 Fax: +49 (0)214 87632 90 E-Mail: ir@biofrontera.com Internet: www.biofrontera.com ISIN: DE0006046113, NASDAQ: BFRA WKN: 604611 Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq EQS News ID: 894479



Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

894479 23.10.2019

°

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
BIOFRONTERA AG 5,14 EUR 13.11.19 17:36 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):