VERMISCHTES: Drei Filme mit Doppel-Chance auf einen Bambi

Datum: 23.10.19
Uhrzeit: 06:24

BERLIN/BADEN-BADEN (dpa-AFX) - Bei der Bambi-Verleihung im November haben drei Filme gleich zwei Chancen auf eine der begehrten Trophäen.

Die Verfilmung der Hape-Kerkeling-Autobiografie "Der Junge muss an die frische Luft" von Caroline Link ist nicht nur in der Kategorie "Film National" nominiert - Luise Heyer ist zudem für ihre darstellerische Leistung als Kerkelings Mutter Margret in die engere Wahl für die Bambi-Sparte "Schauspielerin National" gekommen.

Auch Bora Dagtekins Komödie "Das perfekte Geheimnis" könnte doppelt abräumen: sowohl als beste deutsche Produktion als auch in der Kategorie "Schauspielerin National" - nominiert ist hier Jella Haase.

Die beiden Filme treten gegen Markus Gollers "25 km/h" an, in dem Lars Eidinger und Bjarne Mädel mitspielen. Mädel ist zugleich für einen Bambi in der Kategorie "Schauspieler National" im Rennen. Die Jury würdigt damit auch seine Leistung in der Serie "How to Sell Drugs Online (Fast)" und im Episodenfilm "Was uns nicht umbringt".

Dritte Nominierte für die beste deutsche Schauspielerin ist Alexandra Maria Lara (für "Und der Zukunft zugewandt"). Mädels Bambi-Konkurrenz sind Alexander Fehling (für "Beat", "Gut gegen Nordwind" und "Das Ende der Wahrheit") sowie Uwe Ochsenknecht (für "Ich war noch niemals in New York"). Die Verleihung ist am 21. November in Baden-Baden geplant./bok/DP/zb

Quelle: dpa-AFX
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):