DGAP-News: EVOTEC UND CELMATIX GEHEN STRATEGISCHE ZUSAMMENARBEIT EIN (deutsch)

Datum: 09.10.19
Uhrzeit: 07:30

EVOTEC UND CELMATIX GEHEN STRATEGISCHE ZUSAMMENARBEIT EIN

^ DGAP-News: Evotec SE / Schlagwort(e): Sonstiges EVOTEC UND CELMATIX GEHEN STRATEGISCHE ZUSAMMENARBEIT EIN

09.10.2019 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

* PARTNERSCHAFT SCHÖPFT DIE SICH ERGÄNZENDEN STÄRKEN BEIDER UNTERNEHMEN AUS

* ZIEL IST DIE ENTWICKLUNG NEUARTIGER PRÄKLINISCHER PROGRAMME FÜR ERKRANKUNGEN VON FRAUEN MIT HOHEM UNGEDECKTEN MEDIZINISCHEN BEDARF

Hamburg, Deutschland und New York, USA, 09. Oktober 2019: Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809 ) und Celmatix Inc., ein in der Präzisionsmedizin tätiges Unternehmen mit einer proprietären Multi-Omics-Plattform, gaben heute eine Partnerschaft zur Entwicklung präklinischer Programme für verbreitete aber unterversorgte Erkrankungen bekannt, die sich auf die reproduktive Gesundheit von Frauen auswirken. Dazu gehören das Polyzystische Ovarialsyndrom ("PCOS"), Endometriose und Unfruchtbarkeit.

Die Verknüpfung der herausragenden Kompetenzen von Evotec und Celmatix bietet das Potenzial, das Leben von Millionen Frauen, die mit diesen Erkrankungen leben, durch längst überfällige Innovationen in Form von Therapien mit neuartigen Wirkmechanismen zu verbessern. Im Rahmen dieser Forschungszusammenarbeit übernimmt Evotec die Verantwortung für die Medizinalchemie, in vitro- und in vivo-Pharmakologie. Celmatix bringt ihre proprietäre Multi-Omics-Plattform Reproductive Atlas(TM) zur Entdeckung neuartiger Zielstrukturen in die Partnerschaft ein.

Dr. Cord Dohrmann, Chief Scientific Officer von Evotec, kommentierte: "Wir freuen uns sehr, in dieser Initiative Celmatix als Partner zu haben. Bei Evotec konzentrieren wir uns auf patientenzentrierte Ansätze. Die Nutzung von Humangenetik und Big Data für die spezifische Wirkstoffforschung im Bereich Frauengesundheit ist längst überfällig. Wir sind überzeugt davon, dass unsere vereinten Bemühungen zu innovativen Ansätzen führen werden, die das Potenzial haben, den ungedeckten medizinischen Bedarf von Frauen umfassend zu beeinflussen."

"Etwa 30% der weiblichen Weltbevölkerung sind von Erkrankungen der Reproduktionsgesundheit betroffen, und damit auch anfälliger für spätere Herz-Kreislauf- und Stoffwechselerkrankungen. Allein Endometriose verursacht in den USA Kosten von etwa 78 Mrd. $ jährlich und die derzeit verfügbaren Behandlungsoptionen sind nur von begrenztem Nutzen. Es ist an der Zeit, die schrittweisen Verbesserungen des Versorgungsstandards in diesen Indikationen gegen wirkliche Innovationen einzutauschen", sagte Dr. Piraye Yurttas Beim, CEO und Gründerin von Celmatix. "Durch die Kombination unserer tiefgehenden Expertise und umfassenden Datensätze in der Frauengesundheit mit Evotecs Erfahrung in der therapeutischen Wirkstoffforschung sind wir dafür gerüstet, eine wirkliche Änderung herbeizuführen und Frauen Zugang zu den Therapien zu verschaffen, die sie verdienen."

Finanzielle Details der Zusammenarbeit wurden nicht bekannt gegeben.

Über PCOS und Endometriose Es wird geschätzt, dass weltweit eine von zehn Frauen an PCOS leidet, einer der Hauptursachen für Unfruchtbarkeit, die Frauen unter anderem einem erhöhten Risiko aussetzt, an Diabetes oder anderen lebensbedrohlichen Krankheiten zu erkranken. Der aktuelle Versorgungsstandard und das Behandlungsprotokoll für PCOS sehen den Einsatz von Östrogenmodulatoren oder -antagonisten, hormonelle Kontrazeptiva und die Anwendung des Diabetesmedikaments Metformin vor. Diese Strategien helfen jedoch nur die Symptome zu kontrollieren und behandeln nicht die zugrundeliegende Erkrankung.

Für Frauen mit Endometriose, einer Krankheit, die schwere Schmerzen verursacht und häufig ebenfalls zu Unfruchtbarkeit führt, ist die Situation ähnlich. Das gängige Behandlungsparadigma beinhaltet eine durch Medikamente ausgelöste Osteoporose und Menopause und spricht damit, wie bei PCOS, nicht die Ursache der Erkrankung an. Obwohl PCOS und Endometriose einen Markt von geschätzt 3,3 Mrd. $ bzw. 2 Mrd. $ repräsentieren, ist die Pipeline für neue Therapien bisher weitgehend auf schrittweise Verbesserungen der Versorgungsstandards begrenzt. Sicherheit und Wirksamkeit bleiben bei der Behandlung der Patientinnen eine Hürde.

ÜBER CELMATIX, INC. Celmatix ist ein Unternehmen für Frauengesundheit der nächsten Generation, das für einen Versorgungswandel durch Genomik und Big Data steht. Das Unternehmen wurde 2009 gegründet und hat seinen Sitz in New York City. Zu den forschungsintensiven Produkten gehören der Fertilome(R)-Test, der weltweit erste Multigen-Paneltest, der aufzeigt, was die DNA einer Frau über ihre reproduktive Gesundheit aussagt, Polaris(R), eine prädiktive Analyseplattform, mit der Ärzte Resultate und die Patientenerfahrung verbessern können, sowie MyFertility Compass(TM), ein kostenloses Aufklärungstool, das Frauen mit Schwangerschaftswunsch Einblicke in ihre Fruchtbarkeit gibt. Im Jahr 2018 wurde Celmatix Biosciences gegründet, eine durch AI getriebene, biotechnologische Forschungssparte, die sich auf die Entwicklung von Therapien der nächsten Generation konzentriert.

Medienkontakte: Colleen McMillen, Celmatix c.mcmillen@celmatix.com +1.917.344.9360

ÜBER EVOTEC SE Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und unsere mehr als 2.800 Mitarbeiter bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung und -entwicklung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung und -entwicklung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen und Fibrose ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus ca. 100 co-owned Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Celgene, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda, UCB und weiteren zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf @Evotec.

ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Diese Aussagen geben die Meinung von Evotec zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wieder. Derartige zukunftsbezogene Aussagen sind weder Versprechen noch Garantien, sondern hängen von vielen Risiken und Unwägbarkeiten ab, von denen sich viele der Kontrolle des Managements von Evotec entziehen. Dies könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen in diesen zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren.

Kontakt Evotec SE: Gabriele Hansen, SVP Corporate Communications, Marketing & Investor Relations, Tel.: +49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com

---------------------------------------------------------------------------

09.10.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Unternehmen: Evotec SE Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7 22419 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 560 81-0 Fax: +49 (0)40 560 81-222 E-Mail: info@evotec.com Internet: www.evotec.com ISIN: DE0005664809 WKN: 566480 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 887291



Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------

887291 09.10.2019

°

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
EVOTEC AG 18,56 EUR 21.11.19 13:05 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):