ROUNDUP: Netzwerkausrüster Nokia profitiert von 5G-Netzen - Aktie hebt ab

Datum: 25.07.19
Uhrzeit: 10:32

ESPOO (dpa-AFX) - Der Aufbau der neuen 5G-Mobilfunknetze hat dem finnischen Netzwerkausrüster Nokia ein überraschend starkes zweites Quartal beschert. Der Umsatz wuchs im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um sieben Prozent auf rund 5,7 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in Espoo mitteilte. Der um Sonderposten bereinigte operative Gewinn sprang sogar um 35 Prozent auf 451 Millionen Euro in die Höhe und übertraf damit die Erwartungen auch der optimistischsten Analysten.

An der Börse wurden die Nachrichten des lange Zeit kriselnden Unternehmens mit Begeisterung aufgenommen. Die Nokia-Aktie gewann am Morgen zeitweise fast neun Prozent an Wert und lag zuletzt noch mit 7,47 Prozent im Plus bei 4,979 Euro. Branchenexperte Sandeep Deshpande von der US-Investmentbank JPMorgan sah die Erwartungen in allen Bereichen übertroffen. Er rechnet weiter damit, dass der Kurs der Aktie bis auf 6,50 Euro steigen könnte. Das wäre noch ein Plus von 30 Prozent.

Dabei hat Nokia sein hartes Sparprogramm noch nicht abgeschlossen, das die jährlichen Kosten des Konzerns um 700 Millionen Euro senken soll. Die hohen Kosten für den Umbau zehren derzeit noch weiter an der Bilanz. So steckte das Unternehmen unter dem Strich auch im zweiten Quartal in der Verlustzone. Der Fehlbetrag lag mit 191 Millionen Euro allerdings 30 Prozent niedriger als ein Jahr zuvor.

Konzernchef Rajeev Suri zeigte sich vom laufenden Geschäft begeistert, warnte jedoch vor einem schwierigen und unsicheren Geschäft in China in der zweiten Jahreshälfte. Dennoch bekräftigte er sein Ziel, in diesem Jahr einen bereinigten Gewinn je Aktie von 25 bis 29 Cent zu erreichen. Im kommenden Jahr soll er auf 37 bis 42 Cent steigen.

Die Entwicklung im zweiten Quartal steht im Kontrast zum ersten Jahresviertel, als Nokia überraschend selbst vor Sondereffekten einen operativen Verlust verkraften musste. Nokia-Chef Suri hatte dies mit einem "wirtschaftlich aggressiven" Verhalten der Wettbewerber in den ersten Phasen des 5G-Aufbaus begründet und eine Verbesserung für den Rest des Jahres in Aussicht gestellt.

Nokia kämpft unter anderem mit dem Konkurrenten Ericsson um Marktanteile im 5G-Geschäft. Alle Anbieter drücken ihre Produkte zu niedrigen Preisen in den Markt in der Hoffnung auf lukrativere Anschlussgeschäfte. Inzwischen habe Nokia 45 Verträge im 5G-Bereich abgeschlossen und neun Netzwerke bereits in Betrieb genommen, berichtete Suri./stw/knd/jha/

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
ERICSSON AB SER.B 9,05 USD 10.12.19 15:30 FINRA other OTC..
NOKIA CORPORATION 3,23 EUR 12.12.19 17:35 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):