ANALYSE: Lufthansa-Aktie wieder abgehoben - HSBC erhöht auf 'Buy'

Datum: 08.11.19
Uhrzeit: 09:53

LONDON (dpa-AFX Broker) - Aktionären der Lufthansa ergeht es regelmäßig wie deren Passagieren: Erst geht es steil nach oben, dann wieder ebenso nach unten. Derzeit sieht es so aus, als sei die Aktie nach der Landung auf einem Tief seit Anfang 2017 wieder abgehoben. Die britische Investmentbank HSBC hat die Starterlaubnis erteilt und die Aktie am Freitag von "Hold" auf "Buy" hochgestuft. Das Kursziel schraubte Analyst Andrew Lobbenberg zudem von 14,50 auf 20 Euro nach oben.

Nicht nur die besser als erwarteten Zahlen zum dritten Quartal haben es dem Analysten angetan. Die Entwicklung der Kapazitäten in Europa habe sich sehr moderat entwickelt, stellt er fest. Besonders günstig sehe es dabei in Deutschland und der Schweiz aus. Als wichtigen Punkt hebt Lobbenberg den verbesserten Gewinn bei der Tochter Eurowings hervor, mit dem wohl ein Wendepunkt erreicht sei. Zudem rechnet der Analyst mit geringeren Investitionen, da es bei dem Großraumflugzeug Boeing 777X zu Verzögerungen komme.

Das konjunkturelle Umfeld schätzt Lobbenberg zwar als ungünstig ein. Aber möglicherweise könnte hier die Talsohle erreicht sein. Positive Impulse könnten zudem von einem Verkauf des europäischen Catering-Geschäfts und einer Einigung mit den streikenden Mitarbeitern ausgehen. Klimaabgaben seien zwar eine Belastung für die gesamte Branche, würden die Billigkonkurrenz aber erheblich stärker treffen.

HSBC stuft solche Aktien mit "Buy" ein, deren Kursziel mehr als 20 Prozent über dem aktuellen Kurs liegt. Liegt das Ziel zwischen 5 und 20 Prozent über dem aktuellen Kurs, kann die Einstufung auch "Hold" lauten./mf/tih/jha

Analysierendes Institut HSBC Trinkaus & Burkhardt.

Veröffentlichung der Original-Studie: 07.11.2019 / 22:56 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 08.11.2019 / 03:15 / GMT

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 14,44 EUR 21.01.20 17:35 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):