ANALYSE: Deutsche Bank vermisst bei Xing weiteres Kurspotenzial - Abstufung

Datum: 09.04.19
Uhrzeit: 11:05

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank empfiehlt Xing wegen einer anspruchsvoller gewordenen Bewertung nicht mehr zum Kauf. Analystin Nizla Naizer stufte die Papiere des Karrierenetzwerks daher in einer am Dienstag vorliegenden Studie von "Buy" auf "Hold" ab, hob aber das Kursziel leicht von 329 auf 335 Euro an.

Wie die Expertin schrieb, kann das SDax-Unternehmen zwar in einem wenig durchdrungenen Markt insgesamt weiter wachsen. Sie lobte dabei die führende Marktposition und das schnelle Wachstum mit Dienstleistungen zur Personalbeschaffung.

All dies scheine die aktuelle Bewertung der Papiere nach gutem Lauf aber schon abzubilden, fügte sie hinzu. Mit 335 Euro bringe ihr Kursziel nur noch begrenztes Aufwärtspotenzial für den Kurs mit sich. Auch wenn die Aktie am Dienstag nach dem Kommentar von Naizer um fast 3 Prozent auf 323,50 Euro fiel, steht sie im bisherigen Jahresverlauf noch immer mit mehr als einem Drittel im Plus. Der SDax hat zeitgleich nur gut 20 Prozent gewonnen.

In ihrer Studie nahm die Expertin auch Bezug auf die jüngste Übernahme der Jobvermittlungsplattform Honeypot. Der Zukauf erhöhe zwar den Umsatz, reduziere jedoch das operative Ergebnis (Ebitda) des Karrierenetzwerks in den Jahren 2019 und 2020. Dies einbezogen, sei die Aktie derzeit höher bewertet als im historischen Durchschnitt.

Mit der Einstufung "Hold" empfiehlt die Deutsche Bank auf Basis der erwarteten Gesamtrendite für die kommenden zwölf Monate, die Aktie weder zu kaufen noch zu verkaufen./tih/bek/fba

Analysierendes Institut Deutsche Bank.

Veröffentlichung der Original-Studie: 08.04.2019 / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 08.04.2019 / 17:30 / GMT

Quelle: dpa-AFX
Name Kurs Datum Zeit Handelsplatz
NEW WORK SE 271,00 EUR 18.10.19 17:35 Xetra
Zurück zur Übersicht
Hinweis:
Hinsichtlich weiterer Informationen und einer gegebenenfalls erforderlichen Offenlegung potenzieller Interessenkonflikte der für die Erstellung der zugrunde liegenden Finanzinformationen oder Analysen verantwortlichen Unternehmen wird auf das Informationsangebot dieser Unternehmen (Internetseite und andere Informationskanäle) verwiesen. Die S Broker AG & CO. KG unterliegt der Aufsicht der Europäischen Zentralbank und der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht. Sie erstellt zurzeit keine eigenen Publikationen der vorliegenden Art („Finanzanalysen“), sondern gibt solche lediglich inhaltlich unverändert weiter und hat vor deren Weitergabe durch den Ersteller keinen Zugang zu diesen Publikationen. Es können folgende Interessenkonflikte bei der S Broker AG & Co. KG auftreten:
  • aus dem Besitz einer Netto-Kaufposition oder Netto-Verkaufsposition, die die Schwelle von 0,5% des gesamten emittierten Aktienkapitals des Emittenten überschreitet,
  • aus einer Stellung als Marktmacher („Market Maker“) in den Finanzinstrumenten des Emittenten,
  • aus einer Federführung/Mitführung bei der öffentlichen Emission von Finanzinstrumenten des Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten in den vorangegangenen zwölf Monaten über die Erbringung von Wertpapierdienstleistungen bzw. einer darauf beruhenden Verpflichtung zur Zahlung oder zum Erhalt einer Entschädigung,
  • aus einer Vereinbarung mit dem Emittenten über die Erstellung von Finanzanalysen wie der vorliegenden,
  • daraus, dass natürliche Personen, die für die S Broker AG & Co. KG tätig sind und an der Weitergabe der Finanzanalyse beteiligt waren, Anteile des Emittenten vor ihrer öffentlichen Emission erhalten bzw. erworben haben könnten,
  • daraus, dass die Vergütung von Personen, die an der Weitergabe von Finanzanalysen wie der vorliegenden beteiligt waren, unmittelbar an Geschäfte bei Wertpapierdienstleistungen oder anderweitige Geschäfte, die von der S Broker AG & Co. KG selbst abgewickelt werden, gebunden sein könnte.
Auf Wunsch stellen wir Ihnen gerne Einzelheiten zu den vorgenannten etwaigen Interessenkonflikten zur Verfügung. Ergänzend verweisen wir auf die Darstellung zu möglichen Interessenkonflikten in der "Informationen über das Finanzinstitut, seine Dienstleistungen und zum Wertpapiergeschäft" unter AGB.

Diese Meldung an Freunde versenden:
E-Mail-Adresse des Empfängers: E-Mail-Adresse des Absenders:
Name des Empfängers (optional): Name des Absenders (optional):
Zusatztext (optional):