Deka-Zertifikate ohne Ausgabeaufschlag zeichnen

Die Jubiläumszertifikate der DekaBank

Das 100-jährige Jubiläum der DekaBank thematisiert prägende Ereignisse, die für Fortschritt und Wachstum in den ausgewählten Wachstumsbranchen stehen.

Zukunftsweisende Entwicklungen und Meiliensteine in der Telekommunikation, E-Mobilität oder Robotik haben dafür gesorgt, dass sich Märkte auf einem kontinuierlichen Wachstumskurs befinden.

Mit ausgewählten Basiswerten können Sie an diesen Erfolgsgeschichten teilhaben und ohne Ausgabeaufschlag zeichnen¹. Beispielsweise bis zum 23.02.2018 können Sie DekaBank Express-Aktienanleihe Plus mit 5,00 % Zinsen p.a. auf Deutsche Post oder Lanxess zeichnen¹.

Ausgabeaufschlag Deka Zertifikate

In der Zeichnungsfrist (01.02.2018 bis zum 28.02.2018) entfallen alle Ausgabeaufschläge der in Zeichnung befindlichen Produkte der DekaBank, die auf der Neuemissionsseite des S Brokers angezeigt werden. Der Rabatt wird erst bei der finalen Wertpapierabrechnung abgezogen. Während des Orderprozesses wird aus technischen Gründen der Ausgabeaufschlag ausgewiesen.

Chancen

  • Aktienanleihen zahlen bei Endfälligkeit einen Zinskupon aus, unabhängig von der Entwicklung des Basiswertes.

  • Aktienanleihen können auch in seitwärts laufenden oder leicht fallenden Märkten eine attraktive Rendite erwirtschaften.

  • Erfolgt die Rückzahlung in Aktien, so wirkt die Zahlung des Zinskupons als Verlustpuffer im Vergleich zu einem Direktinvestment.

  • Handelbarkeit: börslich und außerbörslich an allen Börsenhandelstagen

Risiken

Während der Laufzeit:

  • Ein vorzeitiger Verkauf kann zu einem Verlust führen.

  • Der Kurs der Aktienanleihe unterliegt während der Laufzeit u.a. der Kursentwicklung des Basiswertes, der erwarteten Schwankungsintensität der Aktie (Volatilität), der Restlaufzeit der Aktienanleihe, dem Zinsniveau sowie der Dividendenerwartung.

  • Anleger profitieren nicht von Kursgewinnen und evtl. anfallenden Dividenden.

  • Bei außergewöhnlichen Marktbedingungen oder technischen Störungen kann der Handel erschwert oder nicht möglich sein.

Am Laufzeitende:

  • Wird die Aktienanleihe durch Aktienlieferung getilgt, dann kann der Gegenwert der dann gelieferten Aktien deutlich unter dem Nominalbetrag der Aktienanleihe liegen. Der Verlust wird umso größer, je geringer der Kurswert der Aktien ist. Sind die gelieferten Aktien wertlos, erhalten Sie nur die Zinszahlung.

Emittentenrisiko:

  • Der Anleger trägt das Adressausfallrisiko des Emittenten. Detaillierte Angaben zum Emittenten können dem jeweiligen Verkaufsprospekt entnommen werden.

Hinweis: Dies ist eine Werbemitteilung. Die in ihr enthaltenen Informationen genügen nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen keinem Verbot des Handels vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Sie stellen auch keine Empfehlung der S Broker AG & Co. KG dar, sondern sollen lediglich helfen, Ihre eigenständige Anlageentscheidung zu unterstützen. Für alle Wertpapiere gilt: Wertentwicklungen in der Vergangenheit sind keine Garantie für eine entsprechende Wertentwicklung in der Zukunft. Bei Darstellungen von Risiken handelt es sich i.d.R. nur um einen Auszug der möglichen Risiken. Eine vollständige Darstellung sämtlicher Risiken kann den allein maßgeblichen Wertpapierprospekten entnommen werden, die beim jeweiligen Emittenten erhältlich sind.

¹ Bei Zertifikaten bestehen Risiken, die zu Verlusten führen können. So kann es im Falle einer Insolvenz, das heißt Überschuldung oder auch Zahlungsunfähigkeit, aber auch einer deutlich verschlechterten Finanzlage der DekaBank zum Verlust beziehungsweise bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals kommen. An einer positiven Entwicklung des Basiswerts der Aktienanleihe nehmen Sie nicht teil.
Diese Aktionsseite enthält keine Kostendarstellung, die die Anforderungen einen aufsichtsrechtlich vorgeschriebenen Kostenausweis erfüllt. Einen solchen erhalten Sie rechtzeitig vor Auftragsausführung. Bei Fragen zu den Kosten wenden Sie sich bitte an unsere Kundenhotline unter 0611 2044-1911. Eine Verlängerung oder Verkürzung der Zeichnungsfrist seitens des Emittenten ist möglich.